Wieso "108 frogs"?

"Frogs" (Frösche) sind eine Übung im Kundalini Yoga, mit der man besonders das Wurzelchakra (und die Kundalini Energie) aktiviert.
Es gibt einige Kriyas (Set von Übungen) in denen diese Übung fordernde 108 mal wiederholt wird.

 

Was ist Kundalini Yoga?

Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan ist ein sehr komplexes, aus  tantrischer Tradition stammendes Yoga-  System, das seine Wurzeln in tausende Jahre alten Überlieferungen hat.

 

Was ist der Unterschied zwischen "normalem" Yoga (meist Hatha-Yoga) und Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist ein sehr dynamisches Yoga.
Es wird im Kundalini Yoga etwas weniger gedehnt und es werden in teilweise sehr fordernden Übungen "innere Energien"  generiert, die Körper, Nervensystem, Organe und auch den Geist stärken.
Es wird auch gesagt, das Kundalini Yoga etwas mehr "yang" , also eine männlichere Art Yoga ist.
Es wird im Kundalini Yoga auch mehr meditiert, wobei die Meditationen immer ganz konkrete Effekte auf verschiedenste Aspekte des Menschen haben.
In Yoga-Stilen aus asketischer Tradition wird versucht, sich frei zu machen von allem Weltlichen und in eine ewige Leere (z.B. Nirvana) einzutauchen.
Vereinfacht ausgedrückt - will man im Gegensatz dazu in der Praxis des Kundalini Yogas in einen Zustand der Fülle kommen - in "diese Welt hier".

 

Was macht man im Kundalini Yoga?

Die Praxis des Kundalini Yoga kann sehr unterschiedlich sein.
Manche Kriyas (Übungsreihen) sind sehr dynamisch, manche mit langen Haltepositionen, Wichtige Säulen des Kundalini Yogas sind:

Körperübungen

Kundalini Yoga ist eine ganzheitliche Methode, bei der jeder Aspekt des menschlichen Lebens betrachtet wird.
Als umfassendes Gesundheits-system wird auch jeder Teil des Körpers geschult und trainiert.

Mantras

Gesprochene oder gesungene Texte, die im yogischen Verständnis eine bestimmte Bedeutung und Wirkung haben

Atemübungen

Im Kundalini Yoga vor allem der Feueratem

Meditation

Aussergewöhnlich viele verschiedene (funktionale) Meditationen, die einem ganz konkret definierten Zweck dienen.

 

Warum macht man Kundalini Yoga?

Im Wesentlichen um
"healthy, happy, holy"
wie es Yogi Bhajan genannt hat,

also
gesund, glücklich, spirituell "ganz"
zu werden.
Alle Widerstände und Blockaden, die dich daran hindern, dein Potential ganz zu leben, kann man im Kundalini Yoga in purer Form erfahren und betrachten - und vielleicht auflösen.
Kundalini Yoga ist ein Weg zu deinem höheren Selbst.

 

Was ist die "Kundalini" Energie?

In alten yogischen Texten wird die Kundalini Kraft als eine Schlange beschrieben, die im Wurzelchakra zusammengerollt schläft und bei Erweckung durch die höheren Chakras hochsteigt.
Weniger metaphorisch ist es die Ur-Lebensenergie (manchmal auch Sexualenergie), die in einem persönlichen Prozess höher entwickelt (sublimiert) wird.

 

Was macht man in einer Kundalini Yoga Klasse?

Meistens besteht eine Klasse aus einer oder mehreren Kriyas - das sind Serien von Körper- und Atemübungen,
es folgt eine Tiefenentspannung,
am Ende machen wir meist eine Meditation.

 

Sind Kundalini Yoga Stunden sehr antrengend ?

Die Abfolgen können fordernd sein, aber gibt immer alternative Positionen, oder die Möglichkeit, kurz auszusetzen. Es ist ein wesentlicher Lernschritt, ganz bewusst zu entscheiden, was für dich "jetzt gerade" richtig ist.